Blog Übersicht
Holzbauer(in)
Holzbau
Produkte-News

Sherpa Verbinder mit erweiterter ETA 12/0067

Erhöhte Tragfähigkeit und verbesserter Brandschutz

Sherpa Verbinder ETA 12/0067

Die Steckverbinder von Sherpa sind aus dem Holzbau nicht mehr wegzudenken. Gemäss der ETA 12/0067 im Rahmen der Europäischen Bauprodukteverordnung sind die Sherpa Verbinder nun noch effizienter: Neue Systeme im Bereich Brandschutz wurden geprüft und bestätigt. Zudem erhöhen neue Schraubenlängen die Tragfähigkeit im Nadelholz um bis zu 80 Prozent.

Im Rahmen der technischen Bewertung ETA 12/0067 wurden neue Komponenten der Sherpa Verbinder geprüft und bestätigt. Zu den geprüften Neuheiten gehören einzigartige Brandschutzlösungen, zusätzliche Verbindertypen und Schraubenlängen sowie ein Laubholz-anschluss als weiterer Standard.

Fire Stop 2.5 schützt bei einem Brand

Für den Brandschutz hat Sherpa immer wieder neue Systeme zum Schutz der Verbinder entwickelt. Eingefräste Verbinder M-XXL können bei einer maximalen Fugenbreite von 5mm den Brandschutz R60 erreichen.

Sherpa Verbinder Brandschutzlaminat

Ein wirksames Mittel ist der Sherpa Fire Stop 2.5. Er ist in die ETA 12/0067 integriert. Das Brandschutzlaminat gewährleistet einen Brandwiderstand von R30 oder R60 – je nachdem, ob es einlagig (20 mm) oder zweilagig (2x 20 mm) um die Verbinder angebracht wird.

Das System ist simpel: Der Fire Stop 2.5 quillt bei einer Temperatur von 150 °C auf und schützt so das Aluminium der Sherpa Verbinder vor direkter Hitze. Es müssen lediglich die erhöhten Randabstände und somit auch die Erhöhung des Mindestquerschnitts bei R30 und R60 beachtet werden.

Sherpa Verbinder Brandschutz

Erhöhte Tragfähigkeit dank neuer Schraubenlängen

Die ETA 12/0067 bemisst die Tragfähigkeit der Sherpa Verbinder mit neuen Schraubenlängen. Dadurch ist die Tragfähigkeit im Nadelholz je nach Schraubenlänge und Verbinder um bis zu 80 Prozent höher als mit Standardschrauben.

Die alternativen Schraubenlängen erfordern die Erhöhung der minimalen Trägerhöhen um 20 bis 60 mm – je nach Schraube und Verbinder.

Ein konkretes Beispiel: Ein Steckverbinder L80 mit Standardschrauben von 8 × 100 mm hat in Nadelholz eine charakt. Tragfähigkeit von 82,4 kN. Mit der neuen Schraubenlänge von 8 × 140 mm erhöht sich diese um 49% auf 122,7 kN.

Schrauben R2k GL 24 h R2k Laubholz Erhöhung R2k
8 x 100 mm (Standardschraube) 82.4 kN 189.5 kN  
8 x 120 mm 103.0 kN 236.9 kN +25%
8 x 140 mm 122.7 kN 282.4 kN +49%


Sherpa Verbinder ETA 12/0067

Arbeit mit Laubholz ist geprüft

Da Laubholz zunehmend auch für tragende Bauteile verwendet wird, wurden auch dessen Tragfähigkeitswerte in die neue Bewertung ETA 2012/0067 integriert. Hierzu wurden mit den Sherpa Steckverbindungssystemen sowie Spezialschrauben verschiedene Versuche durchgeführt. Diese bilden die Basis, um die praxistauglichen Schraubenlängen und die entsprechenden Tragfähigkeitswerte zu bemessen. Aus den Untersuchungen geht hervor, dass die Tragfähigkeitswerte von Laubholz mit dem Faktor 2,3 gegenüber jenen von Nadelholz berechnet werden können. Die genauen Werte für längere oder kürzere Schrauben lassen sich aus der ETA-12/0067 ablesen.

Durch den Einsatz von Spezialschrauben wie Rapid Hardwood lässt sich die Tragfähigkeit zusätzlich steigern.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Sicherheit durch multifunktionale zugelassene Systeme
  • wirksamer Brandschutz für Sherpa Verbinder
  • erhöhte Tragfähigkeit durch neue Schraubenlängen
  • Integration von Laubholz