Blog Übersicht
Stahlbauer(in)
Metallbauer(in)
Ingenieur(in) oder Architekt(in)
Stahl
Metalle

Kreative Lösungen für Stahl im Wohnungsbau

Architekten und Bauingenieure entwickeln in Fallstudien neue Ansätze

Stahl im Wohnungsbau Case Studies
Wohnraum mit Lehmwänden und weitspannenden Spundwandelement-Decken von Boltshauser Architekten und Conzett Bronzini Partner (Bild: © nightnurse images).

Wo liegt das Potential von Stahl als Baustoff im Wohnungsbau? Welche Wohnräume sind in Zukunft gefragt? Und wie lassen sich neue Designs entwickeln? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die «Stahlpromotion Schweiz» als Dachverband des Schweizerischen Stahl- und Haustechnikverbands (SSHV), des Stahlbau Zentrum Schweiz (SZS) sowie der Agrotec Suisse und Metaltec Suisse (AM Suisse).

Flexibilität und Designvielfalt

«Stahlpromotion Schweiz» setzt sich für die Förderung des Stahls im Wohnungsbau ein. Stahl hat sich als hitzebeständiger und langlebiger Baustoff in der Industrie und im Gewerbe etabliert. Da sich Stahl in der Struktur gut anpassen lässt und eine hohe Flexibilität in der Grundrissgestaltung bietet, birgt er auch viele Vorteile im Wohnungsbau. Architekten eröffnet sich so eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten – auch für anspruchsvolle Designs.

Gemeinsam mit dem Institut Konstruktives Entwerfen der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat «Stahlpromotion Schweiz» den Studienauftrag «Case Study Steel House – Kunst des Fügens» lanciert. Architekten und Bauingenieure wurden dazu aufgerufen, sich ohne Zwänge, Termin- und Kostendruck den konstruktiven Fragen im Stahlbau zu widmen und neue Designs und Methoden zu entwickeln.

Stahl im Wohnungsbau Case Studies
Räumliches Potenzial eines Tragwerks aus Blechwänden von Meili, Peter & Partner Architekten (Bild: DREWES + SPETH).

1:1-Mock-ups zeigen neue Lösungen

Architekten und Bauingenieure haben anhand von Projektbeschrieben, Modellen und 1:1-Mock-ups neue Möglichkeiten von Stahl im Wohnungsbau präsentiert – wie das Plug-in-Prinzip mit dem aussenliegenden, hybriden Tragwerk oder der Wohnbau mit sichtbarer Stahlkonstruktion, der keine Brandschutzverkleidung benötigt. Weitere Projekte zeigen das räumliche Potential eines Tragwerks aus Blechwänden oder Entwürfe mit weitspannenden Spundwandelement-Decken.

Als schweizweit grösster Lagerhalter von Stahl und Metallen unterstützt Debrunner Acifer den Dachverband «Stahlpromotion Schweiz» und damit die Etablierung des Stahls als zuverlässiger und vielseitiger Baustoff im Wohnungsbau.

Stahl im Wohnungsbau Case Studies Interview
Geschäftsleiter des Stahlbau Zentrum Schweiz SZS

Interview mit Patric Fischli-Boson

Wie beurteilen Sie die Ergebnisse des Architekturwettbewerbs «Case Study Steel House»?

Die grosse Anzahl an Bewerbungen hat bewiesen, dass viele Architekten an einer kritischen theoretischen Auseinandersetzung zum Thema Stahl im Wohnungsbau interessiert sind. Die kongeniale Zusammenarbeit zwischen Architekt und Ingenieur haben neue Möglichkeiten aufgezeigt, wie scheinbar unlösbare Probleme elegant gemeistert werden können – wie beispielsweise beim sichtbaren Stahlbau ohne Brandschutzverkleidung. Wir sind mit den Ergebnissen und der Kommunikation äusserst zufrieden.

Wie hat die Fachwelt auf die Ergebnisse reagiert?

Der Architekturwettbewerb hat das Interesse geweckt und Lust auf mehr gemacht. Die Vernissage war mit über 350 Besuchern ein ausserordentlicher Erfolg. Die Ergebnisse wurden zudem in der Fachzeitschrift «Werk, Bauen + Wohnen» veröffentlicht – eine der wichtigsten Architekturpublikationen, die in sehr vielen Architekturbüros beachtet wird. Aus den Ergebnissen lassen sich einige Forschungsfragen ableiten, die nun in Forschungsgruppen untersucht und publiziert werden.

Welchen Einfluss werden die Erkenntnisse auf Architekten und Ingenieure ausüben?

Eine Einschätzung über den Einfluss ist sehr schwierig. Wir stellen aber mit Freude fest, dass Studenten verschiedener Hochschulen ihre Gebäude vermehrt in Stahl planen. Zudem mehren sich in Architekturwettbewerben öffentlicher Bauherren Projektentwürfe mit Fokus auf Stahl. Es ist wichtig, das Thema weiterzuentwickeln und die Planungsbüros miteinzubeziehen. Verschiedene Projekte sind angedacht und werden durch die Stahlpromotion, das SZS und seine Partner weiter vorangetrieben.