Debrunner Koenig Gruppe
Persönliche Preise Verfügbarkeit & Lieferzeit

Preisentwicklungen

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht über die Preisentwicklung in den Geschäftsbereichen Stahl & Metalle sowie Technische Produkte.

Stahl & Metalle

Stahlwerke sind bis weit ins 3. Quartal 2021 ausgebucht (17.03.2021)

Der Auftragseingang bei den europäischen Verarbeitungsbetrieben ist als sehr gut zu bezeichnen. Vor allem die gute Konjunktur in den baunahen Branchen und im Bereich der weissen Waren generieren bei den Stahlwerken übervolle Auftragsbücher. Die Stahlwerke sind komplett überbucht und schieben eine riesige Bugwelle vor sich her.

Die sehr gute Nachfrage, insbesondere auf der Flachseite, führt nun zu sehr langen Lieferzeiten und einem hohen Preisniveau. Rohstoffe wie Schrott haben momentan Höchstnotierungen, was wiederum vor allem die Preise für Langprodukte verteuert. Unsere Läger sind weiterhin gut bestückt, jedoch kann dies in den nächsten Wochen und Monaten, aufgrund der guten Nachfrage und den verspäteten Wareneingängen, zu punktuellen Stockouts führen.

Wir rechnen für die nächsten Wochen mit weiteren Verknappungen und leichten Preiserhöhungen. Wir bitten Sie frühzeitig Ihren Bedarf vorzulegen, damit wir eine optimale Versorgung garantieren können. Unsere Verkaufsabteilungen freuen sich über Ihre Anfragen und Bestellungen.

Technische Produkte

Weltweite Verknappung der Seefrachtkapazität und steigende Rohmaterialkosten sorgen für Preiserhöhungen (09.03.2021)

In den vergangenen Wochen hat sich die Verknappung der Seefrachtkapazität aus Asien deutlich verschärft. Dies hat weltweit zu einem starken Anstieg der Logistikkosten, zu massiven Lieferverzögerungen und in Kombination mit steigenden Rohstoffpreisen dementsprechend zu Preiserhöhungen geführt.

Da wir in engem Austausch mit unseren Lieferanten stehen und wir unsere Lagerbestände kontinuierlich überprüfen, können wir Ihnen weiterhin eine hohe Verfügbarkeit gewährleisten. Die aktuelle Entwicklung hat sich jedoch in verschiedenen Sortimenten auf die Preisgestaltung niedergeschlagen, weshalb Sie punktuell mit erhöhten Preisen rechnen müssen. Zudem ist davon auszugehen, dass die steigenden Rohstoffkosten in den kommenden Monaten für weitere Preiserhöhungen sorgen werden.

Wir bitten Sie deshalb, uns Ihren Materialbedarf möglichst frühzeitig zu melden. Dies unterstützt uns dabei, stabile Preise und eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten. Gerne stehen wir Ihnen für Ihre Fragen und Anliegen zur Verfügung.